Page 371 - Lieferprogramm Agrob Buchtal 2020
P. 371

 TECHNISCHE INFORMATIONEN 6.21
 Mechanische Belastbarkeit
Die Deutsche Steinzeug bietet Fliesen und Platten in Dicken von
5 bis hin zu 20 mm auch für extreme Belastungen in Industrie und Gewerbe an.
Die Bruchlastwerte unserer Produkte liegen teils erheblich über denen, die die DIN EN 14411 fordert (Entsprechende Prüfzeugnisse werden auf Anforderung zur Verfügung gestellt).
Die ermittelte Bruchlast gibt Aufschluss über die Eignung für me- chanisch belastbare Böden. Die Beanspruchung selbst erfolgt mehr auf Biegung als auf Druck. Die „Überstarken“ aus unserem Pro- gramm mit ihren hohen Druck-, Bruch- und Biegefestigkeitswerten sind der ideale Belag für hochbelastete Böden. Sie widerstehen den Rädern von Flurförderfahrzeugen, Gabelstaplern und Hubwagen mit ihren hohen Bodenpressungen. Besonders sind sie geeignet für die Industrie-Logistik, Groß- und Supermarktböden.
3. Druckfestigkeit
Die Druckfestigkeit von Fliesen und Platten ist nicht genormt. Sie erreicht bei Steinzeugfliesen Werte bis zu 150 N/mm2. Die folgende Umrechnungstabelle zeigt die Wichtigkeit einer opti- malen und fachgerechten Einbettung der Fliesen vor Ort. Die relativ schwachen Werte von Zement- und Dünnbettmörtel können nur durch eine besondere und fachgerechte Verlegung (Mörtelzusammensetzung, Wasser/Zementwert und manuelle bzw. mechanische Verdichtung) kompensiert werden.
4. Schlagfestigkeit, DIN EN ISO 10545-5
Rückprallmessung an 5 Mustern.
5. Tiefenverschleiß, DIN EN ISO 10545-6
Beim Tiefenverschleiß unglasierter Fliesen und Platten wird mittels Schmelzkorund und einer Schleifscheibe die Abrasion ermittelt.
Je niedriger der Wert, desto verschleißfester das Material.
6. Glasurabrieb, DIN EN ISO 10545-7
Die Verschleißklasse glasierter Fliesen und Platten wird
im Nasstest ermittelt. Mittels Schmelzkorund und Stahlkugeln sowie Wasserzugabe in einem exzentrisch kreisenden System wird künstlich Abrieb erzeugt. Die Anzahl der Umdrehungen bei sichtbarer Veränderung der Verschleißfläche ergibt die Klassifizierung:
 Widerstand gegen Oberflächenverschleiß
 Klasse Umdrehungen
0 100
1 150
2 600
3 750/1500
4 2100/6000/12000 5 >12000*
   Umrechnungstabelle verschiedener Materialien
* Muss die Fleckenprüfung nach DIN EN ISO 10545-14 bestehen.
Steinzeug hat eine ca. 10-20 fach höhere Druckfestigkeit als Zementmörtel, Estrich und Stahlbeton.
kN/cm2
10 – 15
18 – 25
1,5 – 3
6 – 7,5
1,2 2
3
6,5
2,5 3,5
Alle Angaben sowie Zitate aus Produkt- und Prüfnormen sind als unverbindliche Hinweise zu betrachten. Es gelten die jeweils aktuellsten Fassungen.
 Materialarten
Steinzeugfliesen
Steinzeug- und Spaltplatten
Dünnbettmörtel
Epoxidharze
Zementestrich CT, C12 (ZE 12) CT, C20 (ZE 20) CT, C30 (ZE 30)
Hartstoffestrich 65
Stahlbeton C 20/25 (B 25) C 30/37 (B 35)
Preisliste AGROB BUCHTAL 2020, Stand Dezember 2019
N/mm2
100 – 150
180 – 250
15 – 30
60 – 75
12 20 30
65
25 35
N/cm2
10.000 – 15.000
18.000 – 25.000
1.500 – 3.000
6.000 – 7.500
1.200 2.000 3.000
6.500
2.500 3.500
  Zementmörtel Gr. III 10 1.000 1 Zementmörtel hochwertig 20 2.000 2
     Index / Technische Informationen




































   369   370   371   372   373