12

CeraVent
CeraVent

Anwendungsbeispiel System CeraVent mit AGROB-BUCHTAL-Fliesen der Serie CHROMA II

CeraVent: Fassadenrettung mit System

Zur Darstellung benötigen Sie den kostenlosen Flash Player.

Im Rahmen der Energieeinsparverordnung (EnEV) werden heute überwiegend WDV (Wärmedämmverbund)-Systeme eingesetzt. CeraVent ist ein innovatives Fassadensystem, das eine bauphysikalisch sichere und ästhetische Bekleidung solcher Fassaden mit Keramik ermöglicht.


Funktionalität…

Das System mit den vorher beschriebenen Komponenten erhielt vom deutschen Institut für Bautechnik die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung, so dass die beeindruckenden Vorzüge genutzt werden können:

Die durchdachte Verbundkonstruktion von CeraVent beugt potentiellen Schäden durch thermische Veränderungen (Rissbildung, Belagsablösungen etc.), Ausblühungen oder aufsteigender Feuchte wirkungsvoll vor.

Vorhandene WDV-Systeme, die energetisch und optisch nicht mehr zeitgemäß sind, brauchen nicht abgerissen und teuer entsorgt werden, sondern können am Gebäude verbleiben (für die Anpassung von Fensterlaibungen, Außenecken u.ä. gibt es spezielle Profile). Dies spart Zeit, Geld und Berge von Müll.

Im Vergleich zu putzbekleideten WDV-Systemen ist die Lebensdauer deutlich höher und der Unterhaltungs-aufwand wesentlich geringer. Einen wichtigen Beitrag dazu leistet die revolutionäre HT-Veredelung. Die damit versehenen Fliesen der Serie CHROMA II wirken antibakteriell ohne Chemie und bekämpfen so die Veralgung bzw. Vermoosung von Fassaden umweltfreundlich und effizient. Außerdem werden Auto- und Industrieabgase abgebaut: 1000 m² Fassadenfläche mit HT-Fliesen filtern die Luft so wie 70 mittelgroße Laubbäume. Last, but not least ist der Belag extrem reinigungsfreundlich: Dank hydrophiler Oberfläche verteilt sich Regenwasser gleichmäßig als dünner Film, der Schmutz unterspült und ablöst. Durch diesen „self-washing-Effekt“ wird jeder Schauer zu einem kostenlosen Reinigungsvorgang.


… und Ästhetik

Bei aller Funktionalität kommt die Ästhetik nicht zu kurz: Durch die modular kombinierbaren Farben und Formate wird großer kreativer Freiraum eröffnet. Diese Möglichkeiten werden nun nochmals erweitert: Beim neuen System entfällt die bisherige Limitierung auf Einzelfliesen mit einer Fläche von max. 0,12 m²/Stück und es kann z.B. sogar das repräsentative Format 60 x 60 cm verwendet werden.


Weitere Informationen zum Download

Broschüre CeraVent
Technisches Datenblatt